Handyortung hilft im Notfall

Die neue Ortungsplattform Lifeservice 112 hilft in Notfällen: Verunglückte oder Angehörige können den Rettungskräften oftmals nicht genau beschreiben, wo sie sich befinden. Anders als bei GPS, welches ein passives System ist, kann der ungefähre Standort dank Handyortung relativ gut eingegrenzt werden (in ländlichen Gebieten oftmals auf 2-5 Kilometer). Über 620.000 Bürger haben sich bereits für den Ortungsdienst, an den die Leitstellen angeschlossen sind, registriert. Im vergangen Jahr konnten die Leitstellen über 20.000 mal eine Ortung durchführen und so genaue Positionsangaben von Verletzten oder verunglückten Personen bekommen. Seit kurzem kann man sich nicht nur registrieren, sondern auch eine Notfallakte bei Lifeservice 112 hinterlegen, via derer man im Notfall wichtige Informationen zusätzlich zur Verfügung stellen kann (bspw. Blutgruppe, Medikamentenunverträglichkeiten, etc.)

Wir finden: Ein sinnvolles Sicherheitsplus!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: